Home   --   Sitemap   Event   Meet   Intro   Devices   Targets   Technique   Security   Links   Literature   Discover   Authors   Imprint   --   Deutsch   Englisch   all
Page 186 of 193
< >

Sicherheit

Logo of chapter

Axt- und Messerwerfen ist gefährlich. Alle Messerwerf-Webseiten enthalten Regeln zur Sicherheit. Folgen Sie diesen Regeln! Aber vor der trockenen Materie, erst ein kleines Gedicht:

ZUM THEMA "SICHERHEIT"

Was? - Axt- und Messerwerfen?
Ja, ob denn die des derfen?
Das ist bestimmt doch sehr gefährlich
Und seien wir doch einmal ehrlich:
Da kann - weiß Gott! - noch was passieren -
Für gar nix würd' ich garantieren!

So spricht der Spießer, schreit dabei
Gleich laut nach uns'rer Polizei.
Wenn was aus Stahl und spitz und scharf,
Steht für ihn fest, dass man's nicht darf.
Für solche blöden Idioten
Gilt bombenfest: Gehört verboten!

Für uns jedoch steht jederzeit
Im Vordergrund die Sicherheit.
Wir lassen zwar die Klingen fliegen,
Doch immer die Vernunft obsiegen.
Und dafür garantieren stets
Die Eurothrowers - Flying Blades!

Dieter Führer (Februar 2005)

Dies eine kreative und experimentelle Webseite. Wir besprechen auch Themen, die nicht etabliert sind. Deshalb behandeln wir die Sicherheit besonders sorgfältig und versuchen, verschiedene Gefahren-Kategorien zu unterscheiden.

Logo of subchapter (1)   Allgemeine Sicherheitsregeln für Messerwerfen
Die Regeln für klassisches Messerwerfen betreffen die Sicherheit der Umgebung vor den gefährlichen Querschlägern.
Logo of subchapter (2)   Regeln für schwere Geräte
Mit zunehmendem Gewicht kommt die Gefahr des Schmetterns.
Logo of subchapter (3)   Regeln für scharfe Geräte
Mit Schärfe des Geräts kommt die Gefahr des Schneidens.
Logo of subchapter (4)   Regeln für Äxte
Die Axt ist eine Kombination aus Messer und Hammer, also scharf plus schwer. Bei der Kombination von Schärfe plus Gewicht kommt die Gefahr des Spaltens.
Logo of subchapter (5)   Regeln für Sense und Kettensäge
Durch die Aktivität der Geräte kommt die Gefahr des Beissens. Es gibt nicht viel Sinn die Kettensäge auf ein Ziel zu werfen. Aber zum Jonglieren gibt es Möglichkeiten.
Logo of subchapter (6) Regeln für Messer-Fangen (Jonglieren)
Normalerweise werden Sie einem fliegenden Messer ausweichen, nicht es fangen. Aber wenn es Sie in den Fingern juckt, dann können Sie zumindest darüber nachdenken.
Logo of subchapter (7)   Regeln der Gesetze
Sie müssen das Waffengesetz Ihres Landes einhalten. Das geht mit Wurfmessern meistens in Ordnung.

 

Go top

(1)   Sicherheitsregeln für Messerwerfen allgemein

Logo of chapter

Sicherheit-Regeln für Messerwerfen betreffen die Sicherheit der Umgebung vor den gefährlichen Querschlägern.

Erlauben Sie niemals die Möglichkeit, dass ein Wurf eine Person erreichen könnte!

Wir haben uns hier nichts neues ausgedacht, sondern das abgeschaut bei bereits etablierten Messerwerfer-Seiten. Sie finden solche Regeln auf jeder Messerwerfer-Website.

Diese Regeln kann jeder einhalten. Sie haben nichts zu tun mit Ihrer manuellen Fertigkeit. Die Regeln sind so gestaltet, dass Sie die Sicherheit einhalten können, ohne manuelle Fähigkeiten zu haben.

Messerwerfen ist gefährlicher, als Sie vielleicht glauben! Die Geräte können weit zurückprallen, zickzack womöglich. Selbst wenn nur ein Wurf aus Tausenden!

Diese Regeln beziehen sich auf Wurfmesser, die sind nicht scharf und nicht schwer, sondern nur spitz. Daher wird die Gefahr des Schneidens und des Schmetterns vernachlässigt.

 

Go top

(2)   Sicherheitsregeln für schwere Geräte

Logo of chapter

Mit zunehmendem Gewicht kommt die Gefahr des Schmetterns.

Wir sind über-exakt. Aber wenn wir jeden Aspekt separat betrachten, ist es später im Axt-Kapitel leichter, die kombinierte Wirkungsweise des Gerätes zu verstehen.

Was ein Hammer trifft, das zerschmettert er.

Hier die wichtigsten Regel beim Arbeiten mit schweren Objekten!

Der Hammer ist nicht gefährlich bei Berührung in Ruhe, nur in Bewegung beim Aufschlag. Obwohl er völlig stumpf ist, zerschmettert er das Ziel.

Anweisungen für den Umgang mit schweren Geräten finden Sie z.B. in Werkstätten mit schweren Werkzeugen und in Hallen mit Kränen.

 

Go top

(3)   Sicherheitsregeln für scharfe Geräte

Logo of chapter

Mit Schärfe des Geräts kommt die Gefahr des Schneidens. Ein scharfes Messer auch nur in der Hand zu halten muss schon gelernt sein!

Was eine scharfe Schneide berührt, das schneidet sie.

Eine lose Liste mit Regeln:

 

Was ist mit "scharf" hier gemeint? Denken Sie an eine Rasierklinge.

Scharfe Messer fordern eine aufmerksame und ruhige Handhabung.

Literatur über die Schärfe von Rasierklingen finden Sie . . . oder Kapitel "Einleitung - Metallurgie" . . .

 

Go top

(4)   Sicherheitsregeln für Äxte

Logo of chapter

Die Axt ist eine Kombination aus Messer und Hammer, also scharf plus schwer. Bei der Kombination von Schärfe plus Gewicht kommt die Gefahr des Spaltens.

Was ein Axt trifft, das spaltet sie.

Das Gewicht des Hammers kombiniert mit der Schärfe eines (stumpfen) Messers macht die Axt zu einem extrem effektiven Gerät.

Um die Gefährlichkeit einer Axt zu bemessen, addieren Sie nicht die Gefährlichkeit von Messer und Hammer, sondern multiplizieren Sie sie!

Wenn in Bewegung, dann ist die Axt ein äußerst gefährliches Ding.

 

Go top

(5)   Sicherheitsregeln für Fangen

Logo of chapter

Normalerweise werden Sie einem fliegenden Messer ausweichen, nicht es fangen. Aber wenn es Sie in den Fingern juckt, dann können Sie zumindest darüber nachdenken.

Wenn Sie jemanden Messer aus der Luft zu fangen sehen, widerstehen Sie, und ahmen Sie das nicht einfach nach. Es sei denn, Sie wissen genau, was Sie tun!

Fangen Sie nur dann ein scharfes Gerät, wenn Sie in der Lage sind, das Geschehen in Zeitlupe zu beobachten und zu kontrollieren!

Es macht einen grossen Unterschied, wie scharf das Gerät ist.

Diese Zeitlupen-Sache ist kein Scherz! Wir meinen das genau so! Das ist eine eindeutige Wahrnehmung. Je nach Tagesform und Situation haben Sie das, oder nicht.

Eine völlig neue Klasse von Überlegungen kommt ins Spiel!

Wie schaut das aus? Um einen Eindruck von den Vorgängen beim Fangen zu erhalten, lesen Sie die Beschreibung des Fanges in Kapitel "Technik - Vom Griff zum Wurf - Schritt Drei".

Obwohl ich diese Zeitlupe deutlich fühlen kann, konnte ich noch nicht die neurologischen Details des Phenomens herausfinden. Es hat etwas mit Übung zu tun! Die wiederholte Übung ermöglicht etwas, das die Software-Entwickler als Kompressions-Algorithmen kennen. Ein ähnlicher Mechanismus dürfte beim Follow Through am Werk sein (Kapitel "Technik - Follow Through").

 

Go top

(6)   Sicherheitsregeln für Kettensägen

Logo of chapter

Es gibt nicht viel Sinn die Kettensäge auf ein Ziel zu werfen. Aber zum Jonglieren gibt es Möglichkeiten.

Das Gerät ist scharf plus schwer plus aktiv. Es entwickelt eigene Bewegung! Es kommt die Gefahr des Beissens.

Was in Reichweite kommt, in das beisst sich die Kettensäge hinein.

Stellen Sie sicher, dass Sie die normalen Regeln für Kettensäge beherrschen. Die finden Sie in dem Handbuch zu Ihrem Gerät. Noch mehr zu empfehlen ist eine Einführung bei einem Lehrer.

Der Punkt der Aufmerksamkeit ist, dass das Gerät nicht hinunterfallen darf. Fallenlassen ist hier nicht sicher, denn das Gerät ist aktiv! Sichern Sie den Fluchtweg nach hinten.

Eine ergonomische Komplikation sind die unsymmetrischen Griffe mit dem Schutz aussenherum. Sie haben keine Freiheit. Man muss aktiv in sie hineinschlüpfen.

Bitte lesen Sie weiter in "Anhang (A) Wurfgeräte - Kettensäge" und "Anhang (A) Wurfgeräte - Sense".

 

Go top

(7)   Sicherheit mit dem Gesetze

Logo of chapter

Sie müssen das Waffengesetz Ihres Landes einhalten. Das geht mit Wurfmessern meistens in Ordnung.

Beachten Sie die Gesetzte Ihres Landes.

Kurze Zusammenfassung des deutschen Gesetzes:

Sie dürfen Wurfmesser und Äxte als Sportgeräte betrachten, und deshalb besitzen und verwenden. Aber sie dürfen diese Geräte nicht bei Versammlungen dabei haben. Dann sind es nämlich gefährliche Gegenstände.

Bingo.

Vorsicht - vielleicht nicht bingo! Obige optimistische Beschreibung ist leider Vergangenheit! Seit 1. Oktober 2003 hat Deutschland ein neues Waffengesetz, und einige unserer Spielzeuge sind jetzt "verbotene Gegenstände"! Z.B. Wurfsterne oder Butterfly-Messer sind nicht mehr erlaubt, egal welche Größe.

Jedes europäische Land hat Freiheit in einigen Punkten, und Einschränkungen in anderen Punkten. Jedes Land hat andere Schwerpunkte bei seinen Freiheiten und Einschränkungen. Das ist eine Situation, mit der die meisten von uns gut leben können. Die Entwicklung ist aber, diese verschiedenen europäischen Gesetze zu vereinheitlichen. Das ist gut. Aber nicht gut wird sein, wenn die Gesetze immer nur auf der niedristen Stufe zusammengeführt werden. Dann werden alle Einschränkungen übrig bleiben, und keine Freiheiten. Und das wird schlecht sein. Denken Sie darüber nach!

Detail-Information über die Gesetze in Europa sind in Vorbereitung.

 


Beachten Sie immer die Sicherheit!

 


eMail © 2000 - 2005 by Norbert C. Maier   # 20000812.0503